Financial-Lines-Risiken und -Versicherungen brauchen Fokus und Dialog. Genau dafür haben wir mit dem Financial Lines Forum 2019 (FLF) vom 2. April in Zürich eine neue Plattform geschaffen. Es war für alle Beteiligten ein grosser Erfolg. Als Veranstalter sind wir überwältigt von der Resonanz im Markt und der hohen Teilnehmerzahl.170 Teilnehmer – und dies bei der ersten Durchführung. Das Financial Lines Forum 2019 ist damit die mit Abstand grösste je in der Schweiz durchgeführte Konferenz im Bereich Financial Lines.

Die Financial Lines-Familie war vereint, zahlreiche FL-Experten und Persönlichkeiten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich haben teilgenommen.

Die beiden gesetzten Schwerpunkte in den Bereichen Organhaftpflicht- (D&O) und Cyberrisiko sowie auch das Format der Kurzreferate scheinen den Nerv der Zeit getroffen zu haben und auch die Auswahl der Referenten und damit verbunden das grenzüberschreitende Format für die deutschsprachigen Länder ist sehr gut angekommen – regelmässig haben wir einem Schweizer Referenten einen deutschen Experten gegenübergestellt – so etwa beim Financial Lines Markt-Update, beim kontroversen Podiumsgespräch zwischen Kunden und Versicherer sowie im Bereich Datenschutz – um gegenseitig voneinander zu profitieren. Die Themen rund um Cyber trafen ebenfalls auf grosses Interesse; die meisten Teilnehmer blieben bis zum Ende der Veranstaltung – was wir bei vielen Konferenzen so nicht erlebt haben. Neben der Organisation des Anlasses wurde auch der Veranstaltungsort nah beim Flughafen und City, sowie die Infrastruktur und angebotenen Dienstleistungen im kulinarischen wie technischen Bereich gelobt. Im Beitrag unseres Key note speakers Kevin LaCroix „April in Zurich“ erfahren Sie mehr.

Wir haben mit dem Financial Lines Forum eine Plattform für den fachlichen und persönlichen Austausch im Bereich Financial Lines geschaffen – in der Schweiz, für die deutschsprachigen Länder – als Ergänzung zu den bis dato durchgeführten Konferenzformaten, die meist entweder einen angelsächsischen (London, New York) oder einen länderspezifischen (Deutschland) Fokus haben. Das Neue am FLF Zürich ist das Spannungsfeld zwischen Verbindendem und Trennendem der Länder. Der Networking-Aspekt ist, wie immer bei Financial-Lines-Events, ein wichtiger. Das FLF hat auch hier Massstäbe gesetzt.

Der Erfolg des Financial Lines Forum 2019 zeigt, dass für die FL-Themen grosses Interesse besteht. Wir werden das FLF jährlich Ende März / Anfang April wiederholen – die nächste Konferenz findet am 25. März 2020 statt.